Spannende, neue Weiterbildungsformate bei

Das Projekt : Hochschuldidaktik im digitalen Zeitalter hat zum Ziel, sowohl Neulingen in der digital unterstützten Lehre als auch digital hochprofessionalisierten Lehrenden in NRW Möglichkeiten zur Weiterentwicklung ihrer digitalen Lehrkompetenzen anzubieten. Neben Selbstlerneinheiten und dem semesterübergreifenden Weiterbildungsformat Digital Teaching Lab, in dem Lehrende sich mit einer persönlichen Fragestellung im Bereich der digitalen Lehre auseinandersetzen, entstehen derzeit verschiedene spannende, kürzere Weiterbildungsformate mit einer Dauer zwischen einer Stunde und einem Tag.  

Ziel aller angebotenen Kurzformate ist es, in einer Gruppe von interessierten Lehrenden aus NRW an Lösungsstrategien für Herausforderungen der digital gestützten Lehre zu erarbeiten. Hierbei handelt es sich immer um synchrone Online-Veranstaltungen, die teils durch asynchrone Elemente ergänzt werden. Die Lösungsstrategien werden innerhalb der Gruppe der Teilnehmenden erarbeitet. Das Weiterbildungsteam moderiert und lenkt die Prozesse.

Im Mai sind die Dialog Cafés NRW mit unterschiedlichen Themenbereichen wie digitale Barrierefreiheit, formatives e-Assessment und digitale Lehr-Lernaktivitäten gestartet. Die nun Folgenden befassen sich mit diesen Themen: digitale Kompetenzen von Studierenden fördern (am 27.09.22), Möglichkeiten und Grenzen digital gestützter Prüfungen (am 11.10.), Chancen und Risiken von OER in der Hochschullehre (am 20.10.), digitale Barrierefreiheit und der Umgang damit (am 08.11.) und zu guter Letzt findet am 15.11. ein Dialog Café zum Thema digitaler Kompetenzerwerb als nachhaltiges Lernziel statt.

Das Besondere an den Dialog Cafés ist, dass sich Lehrende aus ganz NRW zu den genannten Themen austauschen können, nachdem sie eine vorgelagerte Selbstlernphase mit asynchronen Selbstlerneinheiten durchlaufen haben, die ihnen im Vorfeld zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise können Lehrende mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und Wissensständen thematisch fundiert miteinander ins Gespräch gehen, um praxisnahe Tipps für ihre eigene Lehre zu erhalten.

Ab Winter 2022 neu im Programm sind die Makerspaces. Hier erhalten die Lehrenden die Möglichkeit, sich zu bestimmten Themen – wie bspw. interactive book mit H5P oder diagnostisches Assessment mit ILIAS-Test – zu informieren und dies selbst auszuprobieren. Am Ende der Veranstaltung haben die Lehrenden Elemente der digitalen Lehre selbst ausprobiert und auf die eigene Lehre transferiert. Dabei wurden sie von Expert:innen aus dem -Team unterstützt und haben sich auch noch mit gleichgesinnten Lehrenden aus NRW vernetzt.

Auch eine kollegiale Beratung ist in der Pipeline und soll ab Oktober für Absolvent:innen des Digital Teaching Lab durchgeführt werden. Hier kann die entstandene Gruppendynamik weitergenutzt werden, um sich über das DTL hinaus zu treffen und gegenseitig zu Themen aus der eigenen Lehre zu beraten.

Alle Infos und Anmeldemöglichkeiten zu den Veranstaltungen finden Sie auf der -Projekthomepage .

close

Eine kurze Frage ...

Möchten Sie regelmässig über neue Beiträge in diesem Blog benachrichtigt werden?

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar