NRW-weite Ausschreibung für die Lehre

OER für ORCA.nrw

Hochschulübergreifende Lehrprojekte unter einer offenen Lizenz fördert das MKW zusammen mit der Digitalen Hochschule NRW in der nun dritten Förderausschreibung von OERContent.nrw mit insgesamt 9 Millionen Euro.

Lehrende der FH Aachen waren bereits in den ersten beiden Ausschreibungs-runden sehr erfolgreich mit insgesamt 6 Beteiligungen.

Erfolgreiche Antragssteller des vergangenen Jahres im Interview:
Christian Czarnecki und Martin Wolf hier
Darius Mottaghy hier
Jost Seibler hier

Die entwickelten Inhalte werden nach Abschluss als offen Lehr-Lern-Materialien (OER) auf der Landesplattform ORCA.nrw veröffentlicht. Hier finden sie bereits jetzt auch weitere OER sowie Selbstlerneinheiten für Studierenden. Das Team des ZHQ möchte auch Sie bei Ihrem Antrag unterstützen, um diesen Erfolg fortzusetzen. Wir laden sie zu einem ersten Austausch am Tag der Lehre beim Stand unserer ORCA.nrw-Netzwerkstellen ein.

Alle geförderten Projekte der vergangenen Jahrgänge:
Jahrgang 2020 hier
Jahrgang 2021 hier

Martin Wolf (FB 07, links),Dirk Günnewig (MKW, Mittte) und Josef Rosenkranz (Prorektor für Studium, Lehre und Internationales, rechts) bei der Übergabe des Förderbescheids für das Projekt WiLMo. Foto: FH Aachen/ Arnd Gottschalk

9 Millionen Euro stellt das Land für die Konzeption und Ausarbeitung didaktisch zusammenhängender Online-Kurse in dieser Ausschreibungsrunde zur Verfügung. Gefördert werden eigenständige Selbstlernangebote oder Unterstützungen der Präsenzlehre, die von hochschulübergreifenden Konsortium entwickelt, eingesetzt und unter einer offenen Lizenz auf ORCA.nrw veröffentlicht werden.

Antragsunterlagen finden sie auf ORCA.nrw hier

Für Anträge mit maximal 500.000 Euro Fördervolumen und mindestens 3 beteiligten antragsberechtigten Hochschulen stehen insgesamt 4 Millionen Euro zur Verfügung.

Für modular konzipierte Online-Kurse in Grundlagenveranstaltung beträgt das maximale Fördervolumen 2,5 Millionen pro Antrag, an dem mindestens 6 antragsberechtigte Hochschulen beteiligt sein müssen. Hierfür stehen 5 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Förderdauer beträgt maximal 2 Jahre und soll am 1.September 2023 beginnen.

Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2022 durch die Hochschulleitung der konsortialführenden Hochschule. Ein entsprechender Rektoratsbeschluss ist Einreichungsvoraussetzung für alle Lehrende der FH Aachen auch wenn keine Konsortialführung geplant ist.

Wenden sie sich dafür bei Interesse bitte zeitnah an den Prorektor für Lehre Josef Rosenkranz unter , damit ein entsprechender Beschluss vorbereitet werden kann.

Spätestens bei Planungsbeginn, für Rückfragen, den genauen Zeitplan sowie Unterstützung bei der Antragsausarbeitung melden Sie sich bitte frühzeitig bei unseren ORCA.nrw-Netzwerkstelle unter und .

Auch der Geschäftsführer von ORCA.nrw Marcus Deimann bietet zwei Termine für Informationen und Beratung per Zoom an:

Kurzentschlossene können sich für den 31.08., 10:00–11:30 Uhr unter anmelden. Ein weiterer Termin findet am 20.09, 10:00-11:30 Uhr statt.

Wir wünschen allen antragsstellenden Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg!

Logo ORCA.NRW mit Claim "Das Landesportal für Studium und Lehre."


close

Eine kurze Frage ...

Möchten Sie regelmässig über neue Beiträge in diesem Blog benachrichtigt werden?

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar