Der Dialog der Lehrenden

Das war der Stammtisch Lehre im Oktober am Campus JĂŒlich

Bei dem Wort „Stammtisch“ denke ich eher an Traditionen als an Innovation. Ich denke an Personen, die sich seit 50 Jahren um den gleichen Tisch in der gleichen Kneipe versammeln und dabei die gleichen GesprĂ€chsthemen haben. Was glauben Sie, entsteht nun, wenn an einem Mittwochabend nach Feierabend Prorektor:innen und (Studien)Dekane auf eine Handvoll Neuberufene und wissenschaftliche Mitarbeiter:innen treffen? Richtig: Genau das Gegenteil von meinem vielleicht frevelhaften Klischeedenken. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der wichtigsten Erkenntnisse des Stammtisch Lehre werfen.

Es war nicht nur mein erster Stammtisch Lehre, sondern auch der erste seiner Art am Campus JĂŒlich. FĂŒr mich die erste positive Erfahrung: Die gelassene Feierabendstimmung und die Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Prorektor:innen, (Studien)Dekanen, Lehrenden und Vertreter:innen des Zentrum fĂŒr Hochschuldidaktik und QualitĂ€tsentwicklung in Studium und Lehre (ZHQ) der FH Aachen.

Stammtisch Lehre | Foto: Laura-Fabienne Heine

Eines der zentralen GesprĂ€chsthemen des Abends war der Alltag der neuberufenen Professor:innen an der FH Aachen. Die neuen Lehrenden wurden an diesem Tag bereits in einer Willkommensveranstaltung von Prof. Dr. Josef Rosenkranz, Prorektor fĂŒr Studium und Lehre sowie Prof. Dr. Martina Klocke, Prorektorin fĂŒr Diversity und Chancengerechtigkeit, begrĂŒĂŸt. Es fand ein erstes Kennenlernen untereinander und der Ansprechpartner:innen des ZHQ statt. Der Erfahrungsaustausch beim Stammtisch stand deshalb im Mittelpunkt ihrer GesprĂ€che. Die neuen Lehrenden diskutierten intensiv ĂŒber die Vorbereitung ihrer ersten Vorlesungen und den Einstieg in die Lehre an der FH Aachen. Der gegenseitige Austausch von erfahrenen Kolleg:innen und den NeuzugĂ€ngen zeigte sich hierbei als wirklich wertvolle Ressource.

Ein weiterer bedeutender Punkt im Austausch war meines Erachtens der Einsatz von kĂŒnstlicher Intelligenz (KI) in der Lehre. Hierbei ging es nicht nur um die Verwendung von KI zur Gestaltung von LernplĂ€nen, sondern auch darum, wie KI-Tools, wie Chatbots, eingesetzt werden können, um Studierende besser zu unterstĂŒtzen. Diese Technologie kann dazu beitragen, die Interaktion zwischen Studierenden und Lehrenden zu intensivieren und individuelle Lernprozesse zu optimieren – darĂŒber war man sich einig. Auch darĂŒber, dass wir uns nicht vor diesem innovativen Thema sperren dĂŒrfen, sondern die Studierenden richtig anleiten mĂŒssen. Wie genau die Umsetzung gestaltet werden kann, ist aber bei vielen noch unklar.

Stammtisch Lehre | Foto: Laura-Fabienne Heine

Ein weiteres spannendes Thema war der Design Thinking-Ansatz in der Lehre. Die Teilnehmer:innen diskutierten, wie dieser Ansatz genutzt werden kann, um kreative und interaktive Lehrmethoden zu entwickeln. Außerdem wurde darĂŒber gesprochen, wie der Aufbau von internationalen Kommunikationskompetenzen in der Lehre gelingen kann, um Studierende optimal auf die globalisierte Welt vorzubereiten.

Der Stammtisch Lehre war fĂŒr mich also nicht nur ein geselliges Treffen bei gutem Fingerfood, sondern auch eine wichtige Plattform fĂŒr den Austausch von Ideen und Erfahrungen im Kontext der Hochschullehre. Die GesprĂ€che und der offene Gedankenaustausch zwischen den Teilnehmer:innen zeigen, dass die FH Aachen bestrebt ist, innovative AnsĂ€tze in der Lehre zu fördern und die Integration neuer Professor:innen zu unterstĂŒtzen. Wir dĂŒrfen deshalb gespannt sein, wie die diskutierten Themen in Zukunft weiterentwickelt werden.

Sie konnten nicht dabei sein? Der nÀchste Stammtisch Lehre kommt bestimmt! Mit dem ZHQ-Kalender bleiben Sie auf dem Laufenden.

Eine kurze Frage:

Möchten Sie regelmĂ€ssig per E-Mail ĂŒber neue BeitrĂ€ge in diesem Blog benachrichtigt werden?

Tragen Sie Ihre E-Mailadresse unten ein und bestĂ€tigen Sie mit "Newsletter √". SIe können diesen Hinweis ansonsten einfach schließen.

DatenschutzerklÀrung

Laura Heine
BeitrÀge

Studierte Medienwissenschaftlerin (MA) und Digital Learning Managerin. Projektmitglied in "Digitalisierungsoffensive fĂŒr Lehren und Lernen (DoLL)"

Schreibe einen Kommentar