Auf dem Weg zum WIR – ein Rückblick auf den Tag der Lehre

Irgendetwas schien anders an diesem 7. Tag der Lehre. War es die Rekordzahl an Teilnehmer:innen? War es der Effekt einer Präsenzveranstaltung nach Corona-Abstinenz? War es die engagierte Beteiligung der Studierenden, die erneut gestiegen ist? War es die erstmalige Verleihung der Lehrpreise in diesem Rahmen und der Auftritt der engagierten Preisträger:innen? Oder die eindrucksvolle Beteiligung unserer Kolleginnen und Kollegen an Ausschreibungen zur Förderung von Lehr- und Lerninnovationen, die in dieser Veranstaltung publik wurde? Waren es die tollen Posterstände und die dort präsentierten Themen? Oder war es am Ende der „Science Slam“, der einen Unterschied machte?

Ich versuche hier eine Analyse: Die Keynote zu „Gaming the System“ war gekonnt präsentiert und ging weit über einen Vortrag zu Gamifikation in der Lehre hinaus. Die zugrunde liegende Analyse von  Spielen und deren Erfolgs- oder Misserfolgs-Komponenten (mismatches) dient als Grundlage eines Methodenkastens mit dem sich Spiele konstruieren lassen. Der Transfer auf die eigenen Lern- und Lehrsettings fiel manchen Zuhörer:innen ohne eine Idee der praktischen Anwendung zwar ein wenig schwer, dennoch waren Viele inspiriert und werden sich mit dem Thema anhand der genannten Quellen und dem vorgestellten ausgeklügelten Baukastensystem beschäftigen. 

Die angebotenen Workshops brachten alle Teilnehmer:innen dazu, miteinander zu arbeiten und transportierten ganz unabhängig vom interessanten Thema des jeweiligen Workshops die Botschaft, dass ein aktivierendes Setting für den Lernerfolg maßgeblich ist.

Neben geistiger Nahrung bot der Tag natürlich auch ein tolles Catering und die Gelegenheit zum informellen Austausch bei Kaltgetränken – Punkte die besonders dem Prorektor wichtig sind.

Also – was machte nun den Unterschied? Ich glaube es war die gelöste Stimmung, die sich in zahlreichen Gesprächen offenbarte und die auf das Gefühl zurückging, dass wir doch eine tolle Hochschule mit exzellenten, engagierten Kolleginnen und Kollegen und Studierenden sind. Die Begeisterung dafür war auch in den Worten des Rektors und den Rückmeldungen der übrigen Rektoratsmitglieder und unserer Hochschulrätin zu hören. Die Mannschaft FH scheint im Aufbruch zu sein und das WIR zu entdecken.

close

Eine kurze Frage ...

Möchten Sie regelmässig über neue Beiträge in diesem Blog benachrichtigt werden?

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar