Neue Evaluationsbeauftragte gestalten Feedbackprozesse an der FH Aachen

  • 2Minuten
  • 416Wörter

Nach Jahren der Kontinuität wurden mit den Dekanatswahlen zum Wintersemester 2021/22 in sieben von zehn Fachbereichen neue Evaluationsbeauftragte gewählt. In ihren Fachbereichen kümmern sie sich um die Durchführung der Lehrveranstaltungs- und Studiengangsevaluation und leiten die jeweiligen Evaluationskommissionen aus Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden, die sich mit den Ergebnissen und nötigen Maßnahmen befassen.

Zentrale Evaluationskommission tagte am 4. November

Fachbereichsübergreifend tauschen sich die Evaluationsbeauftragten über ihre Erfahrungen aus und stimmen Evaluationsverfahren und -instrumente hochschulweit ab. Hierzu tagen sie in der Zentralen Evaluationskommission der FH Aachen mindestens zweimal im Jahr gemeinsam mit dem Prorektor für Studium und Lehre und den Vertreterinnen und Vertretern des Personalrats, der Studierenden und des Zentrums für Hochschuldidaktik und Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre. In der neuen Zusammensetzung tagte die Kommission erstmalig am 4. November 2021. Neben einer Einführung in ihre Aufgaben und die vergangenen Entwicklungen, Absprachen und Entscheidungen standen die Entwicklungen rund um die Lehrveranstaltungs- und Studiengangsevaluation im Vordergrund.

Neuer Lehrveranstaltungsbewertungsbogen geht mit neuen Indikatoren einher

Erläutert wurden unter anderem, wie die ‚Indikatoren‘ des neuen Lehrveranstaltungsfragebogens zu interpretieren sind. In diesem werden auch weiterhin Werte zur Gesamtzufriedenheit, zum Lernerfolg und ein sogenannter ‚Globalindikator‘ berechnet. Da sich die Fragen allerdings geändert haben, sind diese Werte nicht mit den früheren Werten zu vergleichen. So fallen etwa die Antworten auf die neue Frage zum Lernerfolg („Ich habe in dieser Veranstaltung bisher sehr viel / sehr wenig gelernt“) deutlich besser aus als die Antworten auf die frühere Frage („Mein Lernerfolg in dieser LV war (bisher): sehr hoch / sehr gering“). Aus einer ‚Gesamtbeurteilung‘ wurde eine ‚Gesamtzufriedenheit‘, die etwas schlechter ausfällt. Auch die Einzelindikatoren, die in den Globalindikator einfließen, haben sich geändert. Dieser fällt im Schnitt leicht besser aus als zuvor aus.

Neuer Fragebogen für Projekte als Lehrveranstaltungsformat

Die Arbeitsgruppe für einen speziellen Lehrveranstaltungsfragebogen zur Evaluation von Studienprojekten wurde reaktiviert und nimmt ihre Arbeit nach einer pandemiebedingten Pause noch im Wintersemester 2021/22 wieder auf (bei Interesse an einer Mitwirkung und Rückfragen wenden Sie sich an Manuel Bör, ).

Pilotprojekt ‚Hochschulweite Studierendenbefragungen‘ zur Studiengangsevaluation

Beschlossen wurde zudem ein Pilotprojekt ‚hochschulweite Studierendenbefragung‘. Um die Arbeitsabläufe zu erleichtern, den Aufwand zu reduzieren und mehr Studierende zu erreichen, sollen die Studieneinstiegs- und Studienverlaufsbefragung in den kommenden beiden Jahren zentral für alle Fachbereiche durchgeführt werden. Das Projekt wird ebenfalls von einer Arbeitsgruppe der ZEK begleitet.

Ansprechpartner:
Dip. Soz.-Päd. Jörg Jörissen M.A. |

close

Eine kurze Frage ...

Möchten Sie regelmässig über neue Beiträge in diesem Blog benachrichtigt werden?

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar