Treffen der ILIAS-NRW Community 2022 – ein Erfahrungsbericht

  • 2Minuten
  • 452Wörter

Die ILIAS-NRW Community ist eine aktive Nutzer*innengruppe und dient dem Erfahrungsaustausch im Umgang mit der Lernplattform ILIAS. Bei regelmäßigen Treffen können sich die Mitarbeiter*innen von (Support-)Einrichtungen der Hochschulen über ihre Erkenntnisse, Nutzungsmöglichkeiten und aktuelle Probleme austauschen. Jetzt steht zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder ein Treffen der Community in Präsenz an.

Mitte Dezember heißt es für Stefan Fischer und mich deshalb: Sachen packen und auf nach Ostwestfalen an die Fachhochschule Bielefeld. Ich freue mich, Stefan aus dem Zug heraus die Landschaft zu zeigen, zu erklären, was meine Heimat „OWL“ für mich bedeutet. Ich bin motiviert und freue mich auf den Austausch und neue Gesichter. Zugleich bin ich etwas aufgeregt: Reicht meine ILIAS-Expertise überhaupt aus, um aktiv mitdiskutieren zu können? Wie werden wir als neue Mitglieder in der Gruppe aufgenommen? Für Stefan und mich ist es das erste Treffen mit der Community.

Rund 30 Mitglieder sind gekommen und tauschen Neues aus ihren Hochschulen und Einrichtungen aus. Besonders spricht uns an diesem Tag die Toolbox „Digitale Barrierefreiheit“ der FH Dortmund in Kooperation mit der Firma Leifos an. Eine OER-Entwicklung, die umfangreich und ansprechend zugleich gestaltet ist, sodass es Spaß macht, sich mit dem Thema Barrierefreiheit in der Lehre auseinanderzusetzen. Hier nehmen wir besonders viele Anregungen mit, die wir in unserer Arbeit umsetzen könnten.

Nach einer Einstimmung auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt lernen wir einige Mitglieder beim gemeinsamen Abendessen noch besser kennen. Wir erfahren mehr über ihre Tätigkeiten und ihre Motivation, ILIAS zu einem ihrer Projekte zu machen.

Am zweiten Tag erwarten uns genau wie tags zuvor bereits Snacks und Getränke in der FH – die Gastgeber*innen haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Motiviert starten wir in den zweiten Themenblock: Selbststudium mittels Lernsequenzen. Die Mitglieder aus dem Projekt „Digitalbaukasten für kompetenzorientiertes Selbststudium“ (DigikoS) der FH Bielefeld lassen uns an ihren Erfahrungen und Entwicklungsperspektiven zu Lernsequenzen teilhaben. Wir diskutieren den Nutzen von Lernsequenzen für die Lehre, Herausforderungen in der Anwendung und halten fest: Wir müssen im Austausch bleiben!

In der abschließenden Gruppendiskussion der Projektgruppe „ILIAS.nrw – Softwareentwicklung“ ausgehend von der TH OWL und der FH Bielefeld behandeln wir die Optimierung der drei Felder „Mobile Nutzung“, „Vereinfachung der Kollaboration“ und „Streamlining“. Es ergibt sich ein produktiver Meinungsaustausch, den wir gerne fortsetzen würden, doch die Zeit ist knapp. Das Ende des Treffens ist schneller erreicht, als wir zu Beginn dachten. Doch unsere Rucksäcke sind vollgepackt mit Ideen, Anregungen und neuen Kontakten zu anderen engagierten ILIAS-Entwickler:innen und Anwender:innen. Wir freuen uns über die freundliche Aufnahme in die Community und das Gefühl, durch unsere Erfahrungen etwas bewegen zu können. Auf geht’s zurück nach Aachen.

close

Eine kurze Frage ...

Möchten Sie regelmässig über neue Beiträge in diesem Blog benachrichtigt werden?

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar